Aktuelle Ankündigungen

Ein Grußwort der neuen Gesamtschuldirektorin der IGS OHZ Frau Margarete Kloppenborg

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich freue mich Sie und Euch als neue Gesamtschuldirektorin dieser IGS in Osterholz-Scharmbeck ganz herzlich begrüßen zu dürfen und möchte mich kurz vorstellen:

Ich bin 39 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meiner Tochter in Bremen-Nord. Bis zum Wechsel an die IGS war ich seit 2016 in der Funktion der Stellv. Schulleiterin in Personalunion mit der Didaktischen Leitung an der Oberschule an der Egge mit gymn. Oberstufe tätig. Seit Dezember letzten Jahres hatte ich ebd. Schule kommissarisch als Schulleiterin geleitet. Leidenschaftlich gerne unterrichte ich die Fächer Mathematik und Wirtschaft. Nach meinem Studium an der Uni Oldenburg und dem Referendariat in NRW habe ich berufsbegleitend gleichermaßen erfolgreich ein Masterstudium in Kiel im Bereich Schulmanagement absolviert. 

Mit der IGS finde ich eine Schule vor, die einfach richtig gut läuft. Die Wirkung der guten Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten ist an dieser IGS ganz deutlich zu spüren und natürlich auch zu verzeichnen.

Ich freue mich sehr meine neue Aufgabe als Gesamtschuldirektorin gerade an dieser IGS in Osterholz-Scharmbeck zu übernehmen. Auch in diesen turbulenten Zeiten hat das Schiff der IGS OHZ weiterhin volle Fahrt. Eine Gesamtschule ist für mich aber nicht nur ein Schiff, dass über Untiefen und hohe Wellen fährt.  Eine Gesamtschule ist für mich eher ein riesiges Hausboot, da mir die Kombination des Bildes aus Schiff und Haus ganz gut gefällt. Eine Gesamtschule ist für mich vor allem aber eine Schule für ALLE. Eine Schule, in der alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten sich auf Ihre Art zu entfalten und alle Möglichkeiten ausschöpfen, um in einer sich rasant entwickelnden Gesellschaft ganzheitliches Wissen zu erwerben. Dies ist nur dann möglich, wenn sie sich im Haus der IGS wohl fühlen. Diese IGS ist für mich mehr als nur ein Haus in dem gelernt wird. Sie ist ein Haus, in dem gelebt wird, denn wir alle verbringen hier viel Zeit unseres Lebens. Diese IGS ist unser Lern- und Lebensraum. Der Lern- und Lebensraum für alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrkräfte und alle anderen in dieser Schule arbeitenden Menschen. Unsere IGS ist für mich ein Ort zum Wohlfühlen, aber auch ein Ort, an dem Freud und Leid ganz nah beieinanderliegen. Wir alle bilden hier auch eine „Lernfamilie“, in der ein respektvoller und menschlicher Umgang miteinander selbstverständlich sein sollten! Dieses Haus, diese Schule hat viele Fenster und dahinter befinden sich viele Gesichter mit diversen Geschichten. Es ist egal woher wir kommen und welche Hautfarbe wir haben, denn unsere IGS ist eine Schule für ALLE und auch eine Schule ohne Rassismus.  Diese Schule ist sozusagen ein Mehrgenerationenhaus, in dem Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und jegliches nicht unterrichtendes Personal wie die Verwaltung, die Hausmeister, Reinigungskräfte, das Mensateam und alle nicht erwähnten zusammenarbeiten. Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit in allen Gremien beginnend mit dem Schulleitungsteam, dem Kollegium, den Eltern sowie allen am Schulleben beteiligten bilden im Haus dieser IGS eine produktive Basis und tragen zum Wohlfühlen und damit zu einer Schule als Lern- und Lebensraum bei. 

Wie bereits meine Vorgängerin Frau Kerlinski sagte: „Eine Schule muss sich immer verändern.“ Genauso ist es wirklich: Jedes Jahr verlassen uns Schülerinnen und Schüler und neue kommen zu uns. Auch Lehrkräfte im Kollegium wechseln und sogar Gebäude verändern sich. Der Neubau unserer IGS geht mit großen Schritten auf die planerische Zielgerade zu.

Ich freue mich auf eine wunderbare Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und bin mir sicher, dass wir weiterhin GUTE Schule für ALLE konstruktiv gestalten.

Margarete Kloppenborg 

Gesamtschuldirektorin 

 


Schulbesuch bei Erkrankung

PLAKAT DOWNLOAD 

Bitte melden Sie das (krankheitsbedingte) Fehlen ihres Kindes im Sekretariat unter der bekannten Nummer 04791 – 17-799 (unter Angabe des Namens, des Jahrgangs und der voraussichtlichen Rückkehr zum Unterricht).
Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein.
Erst nach 48 Stunden ohne Beschwerden darf die Schule wieder besucht werden.
Bei Fieber, Halsschmerzen und trockenem Husten sowie dem Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns empfiehlt das niedersächsische Kultusministerium das Aufsuchen eines Arztes.
Hinsichtlich des Schulbesuchs bei Erkrankung wird im „Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ vom 05.08.2020 auf Seite 6 näheres bestimmt.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, den Schulbetrieb für alle aufrechtzuerhalten und schicken Sie ihr erkranktes Kind nicht in die Schule. 

Die Schulleitung

Hier finden Sie die Schaubilder zu Kindern mit Erkältungssymptomen in mehrere Sprachen.

RUMÄNISCH, FARSI, ARABISCH, BULGARISCH, RUSSISCH, TÜRKISCH und ENGLISCH.

Schaubilder Erkältungssymptome Schule - mehrsprachig 

 


Am 25. September wurde das Richtfest der neuen Sporthalle an der IGS...

Weiterlesen

Nach 13 Jahren verabschiedet sich Inge Kerlinski als Gesamtschuldirektorin.     ...

Weiterlesen

Abiturienten der Integrierten Gesamtschule Osterholz-Scharmbeck nehmen die...

Weiterlesen

Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben in den letzten Monaten an...

Weiterlesen

Zehnter Jahrgang der IGS Osterholz-Scharmbeck feiert seinen Abschluss – 90...

Weiterlesen