Aktuelle Informationen zu COVID-19

Aktuelle Ministerbriefe vom 17.11.2020

Wir bitten um Beachtung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler, 

der niedersächsiche Kultusminister hat im Zuge der aktuellen Entwicklungen um Covid-19 die folgenden Informatinschschreiben für alle Eltern und Erziehungsberechtigten sowie für die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse verfasst:

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 17.11.2020

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (in vereinfachter Sprache) vom 17.11.2020

Brief an die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I vom 17.11.2020

Brief an die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II vom 17.11.2020

Bleiben Sie gesund. 

Die Schulleitung 


Aktuelle Ministerbriefe vom 30.10.2020

Wir bitten um Beachtung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler, 

das niedersächsiche Kultusministerium hat zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht sowie zum Wechsel von Szenario A in Szenario B (Unterricht in Halbgrupppen) eine Konkretisierung der Regelungen vorgenommen. Die hierzu verfassten Ministerbriefe finden Sie nachfolgend. 

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 30.10.2020

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (in vereinfachter Sprache) vom 30.10.2020

Brief an die Schülerinnen und Schüler vom 30.10.2020

Zur Ermittlung der Inzidenzzahl werden die Angaben auf der Niedersachsenseite zugrunde gelegt.

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/

Diese Seite wird täglich um 9.00 Uhr aktualisiert. Sich eventuell ergebende Maßnahmen gelten ab dem Folgetag.

Bleiben Sie gesund. 

Die Schulleitung 


Aktuelle Entwicklung - Eintritt des "Szenario B" ab dem 06.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,  

seit heute (05.11.2020, 11:00 Uhr) wissen wir, dass ab dem 06.11.2020 das „Szenario B“ an der IGS Osterholz-Scharmbeck in Kraft tritt. 

Der Unterricht in „Halbgruppen“ (Gruppe A und B) findet in Anlehnung an das bewährte „Wechselunterrichtsmodell“ aus dem letzten Schuljahr statt. Das Lernangebot für die Halbgruppen wird im wöchentlichen Wechsel von Präsenzunterricht und „Lernen zu Hause“ erfolgen (gemäßModell 1, vorgeschlagen vom Niedersächsischen Kultusministerium) und mindestens 14 Tage andauern.

Voraussichtliches Ende des Unterrichts im "Szenario B" ist der 20.11.2020, folglich findet ab diesem Tag wieder Regelunterricht statt. 

Alle wichtigen Informationen finden Sie in einem Schreiben der Schulleitung hier

Die Schulleitung


Der Schulstart nach den Herbstferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler, 

wir hoffen, dass alle ausreichend Zeit hatten sich gut zu erholen, um ab dem 26.10.2020 wieder mit dem Untericht zu starten.
Der niedersächsiche Kultusminister hat zum Schulstart nach den Ferien die folgenden Informatinschschreiben für alle Eltern und Erziehungsberechtigten sowie für die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse verfasst:
Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten

Brief an die Eltern und Erziehungsberechtigten (in vereinfachter Sprache)

Brief an die Schülerinnen und Schüler

Wir freuen uns auf den Unterrichtsbeginn nach den Herbstferien. 

Die Schulleitung 


Entscheidungshilfe bei Krankheitssymptomen:


Darf mein Kind in die Schule?

 

Schulbesuch bei Erkrankung

Wir bitten um Beachtung

Bitte melden Sie das (krankheitsbedingte) Fehlen ihres Kindes im Sekretariat unter der bekannten Nummer 04791 – 17-799 (unter Angabe des Namens, des Jahrgangs und der voraussichtlichen Rückkehr zum Unterricht).
Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein.
Erst nach 48 Stunden ohne Beschwerden darf die Schule wieder besucht werden.
Bei Fieber, Halsschmerzen und trockenem Husten sowie dem Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns empfiehlt das niedersächsische Kultusministerium das Aufsuchen eines Arztes.
Hinsichtlich des Schulbesuchs bei Erkrankung wird im „Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ vom 05.08.2020 auf Seite 6 näheres bestimmt.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, den Schulbetrieb für alle aufrechtzuerhalten und schicken Sie ihr erkranktes Kind nicht in die Schule. 

Die Schulleitung

Eingeschränkter Mensabetrieb

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler  

coronabedingt ist es aus organisatorischen Gründen nicht möglich in allen Jahrgänge sofort mit dem verpflichtenden Mittagessen zu beginnen. Unter Einhaltung aller Vorgaben und Hygienemaßnahmen haben sich auch die Abläufe sowie Essenszeiten in der Mensa für alle Jahrgänge geändert (siehe Mensakonzept). Da wir erst ab dem 14. September mit dem Ganztagsbetrieb starten werden, wird der 7. Jahrgang erst ab diesem Zeitpunkt das Mensaessen einnehmen. Die Jahrgänge 5 und 6 beginnen mit dem Mensaessen bereits ab dem 31.08.2020. In der pauschalierten monatlichen Abbuchung sind bereits Tage verrechnet/abgezogen an denen nicht gegessen wird.

Derzeit arbeiten wir daran auch den Jahrgängen 8, 9 und 10 sowie der Sekundarstufe II die Möglichkeit zu bieten am Mittag in der Mensa zu essen. Coronabedingt ergeben sich organisatorische Herausforderungen, daher wird das bestehende Mensakonzept regelmäßig überprüft und hinsichtlich der organisatorischen Abläufe weiter optimiert.

Die Einhaltung der Hygienevorgaben zur Reduzierung des Infektionsrisikos hat oberste Priorität. Wir werden unser Mensakonzept gemäß möglicher neuer Vorgaben stets anpassen

Die Schulleitung

Das aktuelle Mensakonzept finden Sie HIER!