Comenius-Projekt 2009-2011

Through art and culture to a better European understanding

Teilnehmerstaaten: Finnland, Dänemark, Ungarn und Deutschland.


Comenius – Projekt 2009-2011


Projektbeschreibung (WPK Bilingual / Jg. 9-10)


“Through art and culture to a better European understanding”

Die inhaltliche Vorbereitung und Begleitung des Projektes fand im Rahmen des Wahlpflichtkurses-Bilingual Kl. 9/10 in den Schuljahren 2009/10/11 mit jeweils 2 Wochenstunden statt. Die teilnehmenden SchülerInnen waren in den jeweiligen Teilnehmerstaaten immer in Gastfamilien untergebracht.

Das erste internationale Treffen war im Dezember 2009 an der Integrierten Gesamtschule in Osterholz-Scharmbeck. Thema war "Christmas in Germany". Zu diesem Komplex wurden Workshops eingerichtet, die Traditionen vermittelten, z.B. decoration, songs, cards, stories, etc.  Als Rahmenprogramm fand ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt in Bremen, ein Besuch der Eishalle in Walle und jeweils eine Welcome-Party statt.

Das Projekt wurde von der Schulleitung und vielen Kolleginnen und Kollegen inhaltlich und organisatorisch unterstützt. Die inhaltliche Arbeit zum Projekt wurde fortgeführt mit der Vorbereitung auf das Treffen in Dänemark/Ranum im April 2010.

Dort waren die Schwerpunkte inhaltliche Präsentationen zu den Teilnehmerstaaten, sportliche Aktivitäten, Sight-seeing in Aalborg, Kennen lernen der geografischen Begebenheiten Dänemarks, Kennen lernen von kulinarischen Spezialitäten.

Der zweite große Projektteil beschäftigt sich mit länderspezifischen "Familiensituationen" seit Ende des 2. Weltkrieges, das hieß für uns "Deutschland nach 1945". In der Vorbereitung interviewten die Schüler ihre Großeltern zum Thema "Kindheit, Krieg, 'normal life'". Ziel war es die teilnehmenden Länder darüber zu informieren, wie sich das Leben in Deutschland seit dem 2. Weltkrieg entwickelt hat. Ebenso erhielten deutsche Schüler Einblicke in das historische Leben der Partnerländer.

Die Präsentation dieses Projektabschnittes erfolgte in Kuopio/Finnland im November 2010. Neben der inhaltlichen Projektarbeit lernten die Schüler die Stadt Kuopio kennen, besuchten einen internationalen Skisprungwettbewerb, erlebten den Independance Day in Finnland und vermittelten sich gegenseitig  landesspezifische Volkstänze.

Der letzte Teil des Projektes beschäftigte sich mit der Entwicklung in Deutschland von 1945 bis 2011. Hierfür wurden Powerpoint-Präsentationen angefertigt, unterlegt mit Text und Musik, Filme gedreht, Interviews mitgeschnitten und zum Teil untertitelt.

Die Präsentation und gleichzeitige Abschlussveranstaltung des Projekts fand in  Ungarn/Györ im April 2011 statt.

Neben der Vorstellung aller Arbeitsergebnisse lernten die Schüler die Hauptstadt Budapest kennen, erlebten eine Stadtführung in Györ, besichtigten das Weltkulturerbe Panonhalma, lernten die Partnerschule kennen und diskutierten über die Erfahrungen im Comenius-Projekt insgesamt mit Dr. Miklos Nagy, University Lecturer von Szeged (EU Deputy). Auch hier war das Programm vielfältig und abwechslungsreich. Der Einblick in die Familien- und Wohnverhältnisse und die überragende Gastfreundschaft waren für die Schüler nachhaltig beeindruckend.

Die Arbeit im Comenius-Projekt wurde hinreichend dokumentiert, zum einen in der örtlichen Presse durch Interviews und Bilder und im Rahmen einer Ausstellung im Foyer der Schule, wo die einzelnen Stationen des Projekts von interessierten Schülern, Eltern und Kollegen nachvollzogen werden konnten.